Übersicht


          Einzel und Gruppe


          Exklusivtrainings


          Übersicht Info


          Seminare  

          Preise | Info

Copyright © teamcanin-zollernalb |Impressum


Wegbeschreibung

TEAMCANIN Downloads:

  

 AGB's

 Anmeldeformular


Termin-Kalender







Newsletter-Anmeldung



Übersicht Info


Hier finden Sie eine Übersicht über unsere vielseitigen Ausbildungsbereiche, die wir in Gruppenform und | oder in individuell abgestimmter Einzelausbildung anbieten!


Nasenarbeit
Die fantastische Geruchswelt der Hunde
Wir tauchen ein in die Geruchswelt des Hundes!
In dieser Ausbildung vertiefen wir vier Möglichkeiten der intensiven Nasenarbeit
mit dem Hund. In Form von der freien Suche (Gegenstandssuche), der geführten Suche (Eigentrail) und der Suche im häuslichen Bereich (Sniffle-Dog). Diese drei Sucharten sind eine perfekte Kombination, um den Hund körperlich und geistig fit zu halten.


Fährtenarbeit
Der Hund wird nach dieser Ausbildung in der Lage sein, sich mit tiefer Nase an einer individuellen, menschlichen Geruchsspur zu orientieren und diese über eine große Entfernung auszuarbeiten. Diese Arbeit erfordert höchste Konzentration vom Hund und fördert die geistige und körperliche Leistungsbereitschaft. Durch die Arbeit an der individuelle Personenfährte geben wir unseren Hunden auch ein Ventil, den natürlichen Drang auszuleben und diesen dabei in gezielte Handlungen zu lenken.


Objektsuche
Diese Ausbildung befähigt den Hund, einen beliebigen Gegenstand, der den Geruch des Hundehalters angenommen hat (Schlüssel, Geldbeutel, etc.) zu suchen und anzuzeigen. Diese Arbeit ist im Gegensatz zur individuelle Personenfährte, eine freie Arbeit, bei der neben den geistigen Fähigkeiten die körperliche Auslastung sehr stark gefördert wird.


SniffleDog
Die Geruchsidentifizierung ist eine konzentrierte Arbeit, bei der die geistigen Fähigkeiten des Hundes geschult werden und sie ist eine hervorragende Auslastung für den häuslichen Bereich. Es wird mit geringen Geruchsmengen gearbeitet und dabei viel Wert auf konzentriertes Arbeiten gelegt. Der Hund bekommt eine Vielzahl von Gerüchen präsentiert und wird geschult, den gewünschten Geruch anzuzeigen. Eine perfekte Kombination zu den Suchaufgaben im Außenbereich. Auch für ältere oder verletzte Hunde ist dies eine sehr schöne Möglichkeit, intensiv beschäftigt zu werden. „Sniffle-Dog“ wurde von Uwe Friedrich aus der wissenschaftlich anerkannten Lungenkrebsstudie mit Hunden entwickelt und eignet sich für „Jedermensch“ und „Jederhund“.


Eigentrail
Die Ausbildung zielt darauf ab, dass der ausgebildete Hund in der Lage ist, eine Person, von der er ein Geruchsbild hat, auch unter schwersten Bedingungen aufzufinden und zu identifizieren. Mantrail ist die natürlichste Suchart, die es für den Hund gibt. Das ganze Spektrum der Nasenveranlagung wird durch diese Art der Suche abgedeckt. Der Hund sucht mit hoher und tiefer Nase nach einem spezifischen Geruchsbild, in diesem Fall nach Hautpartikeln. Der Hundehalter muss das Ausdrucksverhalten von seinem Hund genaue kennen und ihn lesen lernen, was sehr positiv zur Mensch-Hund Beziehung beiträgt.

Im Eigentrail wird ein Eigengeruch des Hundehalters gesucht und hier braucht man keine fremde Person

• Kid’s and Dog’s

„Coaching für Kind und Hund“

In diesem Kurs möchte ich den Kindern den richtigen Umgang mit dem Hund in spielerischer  Art und Weise näher bringen.

Durch kleine spielerische  Übungen lernen sie den Hund besser zu verstehen und zu deuten.

Im Vordergrund steht natürlich  den Kindern beizubringen wie sie  auf spielerische Art und Weise das  „Familienmitglied „ Hund beschäftigen können.
Der Kurs ist geeignet für Kinder ab 12 Jahren, jedoch wird eine Erstabklärung benötigt, um das Mensch-Hund bzw. Kind-Hund-Team kennen zu lernen und richtig einschätzen können. Das Training kann dadurch effizienter auf die Teilnehmer abgestimmt werden

Longieren
Die Arbeit am Longierzirkel wird gezielt aufgebaut und geschult. Longieren ist eine Teamarbeit von Mensch und Hund, bei der neben der geistigen und körperlichen Auslastung vor allem die klare Kommunikation im Vordergrund steht.
Ziele vom Longieren sind:

Steigerung der Aufmerksamkeit

bessere Leinenführigkeit

körperliche Auslastung

Steigerung der Akzeptanz des Hundehalters

Bessere Kommunikation zwischen Mensch und Hund


Es ist ein besonderer Baustein einer guten Ausbildung des Hundes.
Das Longieren kommt aus der Pferdeausbildung und wurde, in etwas abgewandelter Form, in die Hundeausbildung übernommen.
Es dient dem Bindungsaufbau zwischen Hund und Halter und fördert den Blickkontakt. Das Longieren lastet den Hund körperlich und geistig aus und kann in viele Richtungen variiert werden. Der Halter kann zudem Geräte einbauen, Kommandos auf Entfernung trainieren und dabei seine eigene Körpersprache ausbauen und verbessern. Auch im Anti-Jagd-Training ist das Longieren ein essenzieller Baustein, da wir hier mit Reizen arbeiten und den Hund trotzdem kontrollieren können.


Basistraning im Alltag
Hier wird dem Hundehalter mehr über das Lernverhalten seines Hundes vermittelt. Es soll zu einer besseren Mensch-Hund-Beziehung beitragen und Mißverständnissen vorbeugen. Klare Kommunikation, souveränes Verhalten und richtige Auslastung werden hier ebenso behandelt, wie der häusliche Bereich. Ergänzt wird der praktische Teil durch intensive, theoretische Arbeit.

Umgang mit dem Hund in alltagsbezogenen Situationen, wie Begegnungen an der Leine mit Hunden | Joggern | Fahrradfahrern

Alltagstraining (entspannt essen gehen, den Hund mit zum Einkaufen nehmen, Besuch empfangen, etc.)

Analysieren der Körpersprache des Hundeführers

Schulung der Hörzeichen Platz (auch unter Ablenkung), sicherer Rückruf und der Leinenführigkeit

Grundlagen des Longierens

Für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet


Richtiges Spielen
"Wie spiele ich richtig mit meinem Hund?"
Aufbau eines kontrollierten und dennoch freudigem Spiel für den Hund und seinen Halter. Bindungsaufbau und körperliche Auslastung für das Mensch-Hund-Team.



In einem persönlichen Gespräch beraten ich Sie gerne, welche Form der Ausbildung für Sie und Ihren Hund optimal ist.


---- nach oben -----------------------------------------------------------------------